Benedikt Schmittmann

Werteordnung

Benedikt Schmittmanns Weltanschauung
und Wertesystem ist von verschiedenen
Faktoren und Strömungen geprägt, die
von ihm zu  einem gesellschaftspolitischen
Gesamtkonzept verbunden werden ...

Benedikt Schmittmanns Weltanschauung und Wertesystem ist von verschiedenen Faktoren und Strömungen geprägt, die von ihm zu einem gesellschaftspolitischen Gesamtkonzept verbunden werden, als da wären: (politischer) Katholizismus, die katholische Soziallehre, Föderalismus (rheinischer Prägung) versus preußischer Hegemonie, die Europa-Idee, die alte Reichsidee, Demokratie und Eigenverantwortlichkeit sowie Hilfe zur Selbsthilfe im sozialpolitischen Bereich.

Die katholische Soziallehre fußt auf dem Naturrecht, der biblischen Offenbarung und der Sozialphilosophie und findet ihren offiziellen Ausdruck in den Sozialenzykliken "Rerum novarum" von 1891 und "Quadragesimo anno" von 1931. Sie beinhaltet das Personprinzip mit dem Menschen im Mittelpunkt, dem Solidaritätsprinzip und seinen Grundpfeilern Ehe und Familie sowie dem Subsidiaritätsprinzip, dem Prinzip der Selbstverantwortlichkeit auf unterer Ebene.

Der Föderalismus ist in der katholischen Soziallehre synonym zur Subsidiarität zu verstehen. Im korporativen Föderalismus fungieren Genossenschaften, kommunale selbstverwaltete Körperschaften und Industrie- und Handelskammern als Akteure im Ganzen. Schon Schmittmann vertrat die Idee eines geeinten, föderativen Europas mit gemeinsamer Währung.

Dem damaligen Zeitgeist entsprechend vertrat auch Schmittmann das christlich-abendländische Reichsideal. Er forderte eine territoriale Neugliederung des Deutschen Reiches und eine Beendigung der preußischen Hegemonie, wie sie sich auch im Rheinland manifestierte. Dazu gründete er 1924 den "Reichs- und Heimatbund deutscher Katholiken" mit den Zeitschriften "Reich und Heimat" und "Heimat und Volk" und arbeitete bei der (protestantischen) "Reichsarbeitsgemeinschaft deutscher Föderalisten" mit.


Aus: Strickmann, Martin: Die Materialisierung der Ideale - Das Schmittmann-Kolleg und der erweiterte Denkmalbegriff. Ein Kolleg als Denkmal für den Stifter Benedikt Schmittmann. Preisgekrönte Wettbewerbsarbeit des Bundesgeschichtswettbewerbs. (Gekürzt)